Ein wichtiger Parameter bei der Pflege Ihres Schwimmbades ist der pH-Wert des Wassers im Schwimmbecken.

Der pH-Wert wirkt sich unter anderem auf die Effektivität des verwendeten Desinfektionsmittels, in den meisten Fällen Chlor, aus.
Die Form des vorhandenen Chlors ist abhängig vom pH-Wert, weshalb der pH-Wert ausgeglichen auf einem geeigneten Niveau gehalten werden sollte, um die Wirksamkeit der Desinfektion zu maximieren und den Schwimmkomfort zu gewährleisten.

Chlor bildet bei Zugabe zu Wasser Hypochlorige Säure (HClO), welche zu Hypochloritionen (OCl–) dissoziiert.

HOCl ist die Form von Chlor, die, im Vergleich zu OCl–, als stärkeres Desinfektionsmittel wirkt. Um sicherzustellen, dass das zugesetzte Chlor das Poolwasser wirksam desinfiziert, muss der pH-Wert des Wassers berücksichtigt werden.
Bei einem pH-Wert von etwa 7,5 sind HOCl und OCl– in relativ gleichen Mengen vorhanden. Unterhalb eines pH-Werts von 7,5 verschiebt sich das Gleichgewicht zu Gunsten von HOCl; Oberhalb eines pH-Werts von 7,5 verschiebt sich das Gleichgewicht zu Gunsten von OCl–.

Ideale pH-Werte liegen typischerweise zwischen 7,2 und 7,6. Darüber liegende pH-Werte beeinträchtigen die Wirksamkeit von Chlordesinfektionsmitteln erheblich, und darunter liegende pH-Werte können Haut- und Augenreizungen verursachen.